Geschichte der Marienkirche

Die Marienkirche in der Mitte Bronnweilers wurde vermutlich im 13. Jahrhundert erbaut. Bei Ausgrabungen in den 1960er Jahren wurden in der Kirche Reste einer noch älteren Kirche gefunden.

Die Wände des Kirchenschiffes sind mit Fresken bemalt, die in mehreren Schichten übereinander liegen und daher nur teilweise freigelegt sind.

Im 15. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff erweitert - um einen aufwändig gestalteten gotischen Chor und den Glockenturm. Im Jahr 2015 feierte die Gemeinde das 600. Jahr der Fertigstellung des Chores. Im Chor steht ein hölzernes Chorgestühl aus der Anfangszeit, welches mit Schnitzereien reich verziert ist.

Besichtigung der Marienkirche

Die Marienkirche ist normalerweise geschlossen, um die mittelalterlichen Fresken vor Vandalismus zu schützen. Sonntags ist die Kirche nach dem Gottesdienst (ca. 10:30 Uhr) bis zur Dämmerung geöffnet und kann besichtigt werden. Schließzeit bis zur Zeitumstellung (31.10.) ist um 17:00 Uhr, nach der Zeitumstellung um 16:00 Uhr.

Unsere Kirche lohnt auch einer Führung. Unser Mesner Herr Motzer sowie Frau Bauer sind gerne zu Führungen auf Spendenbasis auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten bereit. Melden Sie sich einfach kurz im Pfarramt (07072/4660) oder per E-Mail: Pfarramt.Bronnweiler@elkw.de