Gottesdienst am 7. Juni findet in der Kirche statt (wetterbedingt), mit Prädikant Jürgen Simon

Sonntag, 07. Juni – Trinitatis

09.30 Uhr       Gottesdienst n der Marienkirche mit Prädikant Jürgen Simon

- bitte Maske tragen

-Singen ist leider nicht möglich

- Desinfektionsspender werden aufgestellt, "Platzanweiser" helfen.

- Höchstteilnehmerzahl im Freien sind 100 Personen, in der Kirche ca. 40 (hier ist der Mindestabstand zu "Fremden" entscheidend)

- Für kommenden Sonntag ist der Wetterbericht eindeutig. Dennoch noch einmal der Hinweis auf unsere "Wetterhotline", 07072/1264005


Rückblick: Gottesdienste im Grünen am Jugendheim an Himmelfahrt und Pfingsten

Nicht mehr selbstverständlich – und umso mehr wertgeschätzt, dieses Gefühl hatten nicht wenige, die in den vergangenen Tagen gemeinsam Gottesdienst feierten, an Himmelfahrt und Pfingstmontag am Jugendheim, an Pfingstsonntag in der Kirche. Das Singen fehlt, und doch ist es schön, wieder gemeinsam zu beten, Gottesdienst zu feiern.

An Pfingstmontag predigte Pfarrerin Christine Wandel vor ungefähr 50 Besucher/innen zum Bibelvers: Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch! Gesandt werden, Bote, Botin sein im Namen Gottes, das geht nur, wenn Gott die innere Ruhe und den inneren Frieden gibt…und es geht nur, wenn der Heilige Geist mithilft, dass tatsächlich Begegnung geschieht, dass die Botschaft ankommt. Zum Ende des Gottesdienstes waren die Gottesdienstbesucher eingeladen, selbst eine Botschaft in die Welt zu senden, ein kleines Zeichen der Verbundenheit, beflügelt vom Heiligen Geist (symbolisiert als „Briefmarke“, die unserer Sendung den nötigen Schwung verleiht).

Mitgestaltet und umrahmt wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor und Anni Gabler an der Querflöte. Auch der Gottesdienst am kommenden Sonntag wird wieder, wenn das Wetter mitmacht, am Jugendheim sein, mit Prädikant Jürgen Simon. 

Dankeschön

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle allen, die den Mehraufwand, den so ein Gottesdienst im Grünen bedeutet, mittragen: Denen, die die Stühle vor jedem Gottesdienst aufstellen und wieder abbauen, sowie Ruben Römer und Simon Arndt, die mit ihrer technischen Ausrüstung dafür sorgen, dass der Ton jeden Winkel des Grundstücks erreicht. Ein herzliches Dankeschön auch an Wolfgang Rauschenbach, der ein wunderschönes Altarkreuz eigens für die Gottesdienste im Grünen geschreinert hat. Ein herzliches Dankeschön auch jenen (vor allem aus dem Kirchengemeinderat), die sich bereiterklärt haben, am Eingang parat zu stehen, um dafür Sorge zu tragen, dass wir alle gesund bleiben (können).

Angedacht: Pfingsten

© original_clipdealer.de

Angedacht: Pfingsten: Angestaubte Kirche?!

Es wäre ja nicht so, dass die Kirche das nicht wüsste...dass sie etwas angestaubt ist, das Image zumindest. Wenig hochmoderne Stahl und Glasbauten, vieles behäbig und alt oder altertümlich. Die Worte oft heute nur noch im Lexikon zu finden.

Dabei hat es so gut angefangen, mit Jesus und seinen Freunden, die herumgewandert sind. Man konnte ihnen vieles vorwerfen, aber bieder oder angestaubt waren sie nicht. Höchstens im wörtlichen Sinne, des Straßenstaubs wegen.

Jesus vergleicht den Heiligen Geist mit dem Wind. Der Wind pustet durch, und angestaubt ist danach nicht mehr viel.

Es ist ein Spagat: Traditionen waren auch Jesus wichtig, nicht umsonst hat er viel und gern aus unserem heutigen Alten Testament zitiert. Aber er war eben auch unterwegs, mit und zu anderen Menschen.

Lassen wir uns durchpusten? Gott will zu uns kommen. Den Staub wegblasen, uns berühren und aufrütteln. Und dann ist auch die Kirche alles andere als verstaubt..

denn Kirche...das sind wir, Sie und ich, die Gemeinschaft aller, die glauben. Ob in Stahl und Glas, im mittelalterlichen Gemäuer oder im Wüstensand.

Und Gott? Der will da sein, wie der Wind...unsichtbar, und doch gegenwärtig. Wieder so ein Kirchenwort...aber ein schönes!

Himmelfahrtsgottesdienst heute am Jugendheim - hier das Youtube-Video

Herzlich Willkommen in der Kirchengemeinde Bronnweiler

Schön, dass Sie uns besuchen.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen
über unsere Kirchengemeinde und die Marienkirche
Ansprechpartner, Gottesdienstzeiten,
verschiedene Angebote und Neuigkeiten.
Außerdem können Sie Fotos anschauen und unseren Gemeindebrief herunterladen.
Ebenso finden Sie Informationen zu Konfirmation, Taufe, Trauung und Beerdigungen (Kasualien).

Gerne begrüßen wir Sie persönlich in unseren Gottesdiensten und unseren weiteren Gemeindeveranstaltungen.

In der evangelischen Kirchengemeinde kommen Menschen zusammen,
um Gott zu suchen, um Gott zu entdecken, sich mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen
in Gottesdienst, Jugendarbeit, Musik und vielem Anderem.

Neuer Kirchengemeinderat

Am Sonntag, den 12. Januar wurde der neue Kirchengemeinderat ins Amt eingesetzt. Die Kirchengemeinderätinnen und -räte wurden per Handschlag verpflichtet: „Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen...". Wir freuen uns sehr, dass sich diese sieben bereit erklärt haben, für sechs Jahre die Geschicke unserer Kirchengemeinde zu lenken. Der Kirchengemeinderat entscheidet über Personalangelegenheiten, Bauvorhaben, Geld und Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde.

Am 21. Januar fand bereits die erste Sitzung statt, in der vor allem inhaltliche Themen im Vordergrund standen: Was hat der Kirchengemeinderat in den vergangenen Jahren gemacht? Was sind die Visionen der neu Gewählten?

Wir danken allen, die mit ihrer Beteiligung an der Wahl diesen sieben ein starkes Mandat gegeben haben.

Unsere gewählten Kirchengemeinderätinnen und -räte: v.l.
hinten: Daniel Aichelin, Wolfgang Weimar, Florian Kern, Lothar Heissel, Matthias Rauschenbach (Vorsitz)
vorne: Nadja Häfner, Katrin Künstle

außerdem gehören zum Gremium Pfarrerin Christine Wandel und Kirchenpflegerin Nadine Schwarz

Wir wünschen dem neuen Kirchengemeinderat für seine Arbeit alles Gute, ein konstruktives Zusammenarbeiten und Gottes Segen!

Nächste Termine

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 04.06.20 | Aufruf zu Spenden für Corona-Hilfe

    Das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) ruft zu Spenden für die Corona-Hilfe des Lutherischen Weltbundes (LWB) auf. Auch die Landeskirche engagiert sich. „Die Gefahr von unkontrollierbaren Ausbreitungen in armen Ländern ist weiterhin real. Die Menschen brauchen unsere Unterstützung“, sagt Landesbischof July, der den Vorsitz des DNK/LWB führt.

    mehr

  • 03.06.20 | Anlass für einen wirklichen Neubeginn

    „Die Corona-Krise muss Anlass für einen wirklichen Neubeginn für ein gutes Leben in einer zukunftsfähigen Welt sein.“ Das fordern die Umweltbeauftragten sowie die Beauftragten des kirchlichen Entwicklungsdienstes der evangelischen Landeskirchen in Württemberg und in Baden in einem offenen Brief an die Abgeordneten in Land, Bund und der Europäischen Union.

    mehr

  • 02.06.20 | Bibelmuseum: neue Sonderausstellung

    Das Stuttgarter Bibelmuseum „bibliorama“ hat am Pfingstsonntag die Sonderausstellung "Ungleiche Paare - auf der Suche nach dem richtigen Leben" eröffnet und nimmt damit wieder den vollständigen Museumsbetrieb auf.

    mehr